Beim bekanntesten Wettbewerb um die farbgestaltete Fassade haben die Stadtbau GmbH, das Architekturbüro Fiedler und Skop Malerfachbetrieb, alle aus der Stadt Weiden, den 1. Preis der Kategorie „Wohn- und Geschäftshäuser“ gewonnen. Ihr perfekt umgesetzter Entwurf für die Mehrfamilienhäuser aus den 1930er-Jahren in Weiden hat laut Jury Vorbildcharakter. 

Vor der Fassadenrenovierung duckten sich die drei in Reihe gebauten Mehrfamilienhäuser der Stadtbau GmbH Weiden unauffällig, um nicht zu sagen: gesichtslos, weg. Doch kann man mit Zurückhaltung und angemessener Phantasie diese zur Gesichtslosigkeit neigenden Serienprodukte vorsichtig nobilitieren. Wie eine Partitur wird die gleichtönige Reihung der Fenster durch graue Felder wie mit Fensterläden in verschiedene Richtungen geklappt. Kaminrote Rahmen, die Farbe von Schinkels Frühstückzimmers im Schloß Charlottenhof, bilden die Wellenform der verspringenden sechs Flächen im rotem Hauptton. Es entsteht ein Klangbild, das behutsam durch graue Lisenen an den Ecken und einen eben solchen Sockel gefasst wird. Die ehemaligen Faschen werden in den hellen Grundton einbezogen, im Grau neu interpretiert und im Rot erweitert.   

Die neue farbige Ausformung der Gebäudehülle gibt der Anlage in der Gabelsbergerstraße in Weiden einen heiteren, leichten Klang. So kann in der Provinz doch ein wenig der Klang der Welt vernommen werden und von hier aus weiter klingen. 

Die Jury des Deutschen Fassadenpreises 2016 belohnte diese vorbildliche Idee und Umsetzung mit dem 1. Preis in der Kategorie Wohn- und Geschäftshäuser. Somit zählt diese Fassadengestaltung zu den bundesweit 17 besten Entwürfen, die sich im Teilnehmerfeld von 

fast 300 Einreichungen durchsetzen konnten. Die  Schöpfer dieser richtungsweisenden Arbeit nahmen ihre Auszeichnung im Rahmen der Jubiläumsgala zum Deutschen Fassadenpreis, der zum 25. Mal von Brillux im GOP Theater Münster ausgelobt wurde, entgegen; in dem Bewusstsein, zu den besten Gestaltern der Gebäudehülle zu gehören, die das  Jahr 2015  hervorgebracht hat. 

Das Architekturbüro Christian Fiedler hat in der nachhaltigen Sanierung von Bestandsbauten ebenso große Erfahrung wie bei der zeitgemäßen Planung von Neubauten.  Malerisch anspruchsvolle Fassadengestaltung ist dem jungen Team des Malerfachbetriebs Skop ein ebenso großes Anliegen wie die individuelle Raumgestaltung mit besten Materialien und besonderen handwerklichen Leistungen. 

 

http://www.fassadenpreis.de/gabelsbergerstr-weiden.html